-A +A

DAS "FESTIVAL DES JARDINS" IN CHAUMONT-SUR-LOIRE

Die Natur als Leitfaden

Die Domaine de Chaumont-sur-Loire: ein harmonisches Zusammenspiel von Gartenanlagen, Kunst und Kulturerbe

Das "Festival des jardins" in Chaumont-sur-Loire   © otbc

In Chaumont-sur-Loire sind alle Jahreszeiten eine Quelle des Entzückens und laden den Besucher in Frieden und Besinnlichkeit zu einer neuen Beziehung zur Natur ein.

Im Jahr 2007 erwarb die Région Centre das Schloss. Nach der Fusion mit dem Festival International des Jardins wurde das Anwesen in "Domaine de Chaumont-sur-Loire" umbenannt, einem Zentrum für Kunst und Natur. Sein Ziel ist es, einen Ort des künstlerischen Austauschs mit dem Thema Natur zu schaffen. Einmal im Jahr treffen Künstler, Schöpfer von plastischen Werken und Fotografen aus aller Welt im Schloss ein. Dann wird der historische 21 Hektar große Park zum Ausstellungsgelände von originellen Werken, die vor Ort entstanden sind, und die Stallungen und Innenräume des Schlosses zu Showrooms.

Seit 2008 hat sich die Besucherzahl verdoppelt. Es ist ein wohlverdienter Erfolg für diesen Ort, der sich immer wieder neu erfunden hat.  Zum Beispiel wurde 2009 am Südeingang ein Nutzgarten für die Konservierung alter Sorten angelegt, in dem Gärtner in Vergessenheit geratene Gemüsesorten entdecken können, so etwa die Litschi-Tomate oder die merkwürdige gelbe Tomate "Tétons de Vénus". Und bevor Sie den Ort verlassen, versäumen Sie nicht, das köstliche Eis aus Hibiskus und Rosen, eine der zwanzig Kreationen des Eissalons Glacier de l'Estaminet, zu kosten!