-A +A

Schloss Montmarin

Auf den Anhöhen über der Braye

Schloss Montmarin mit seiner Kapelle, den Stallungen und dem Taubenturm ist ein schönes Anwesen aus dem 17. Jahrhundert über dem Tal der Braye

Schloss Montmarin steht auf der zusätzlichen Inventarliste für historische Gebäude. Es wurde im 17. Jahrhundert erbaut und war von seinen Anfängen bis zum heutigen Tag im Besitz der Familie Montmarin.

Sie werden von der familiären, herzlichen und doch eleganten Atmosphäre, die es ausstrahlt, sowie von der Schönheit des Ortes über dem Tal der Braye begeistert sein.

In diesem bemerkenswerten Rahmen können Sie Feste und alle Arten von Veranstaltungen organisieren, denn die Besitzer von Schloss Montmarin bieten die Außenbereiche zur Vermietung für besondere Gelegenheiten an.

Schloss Montmarin in Sargé-sur-Braye. © OTBC

Ein rechteckiger, nach Westen hin offener Hof wird vom Schloss, seinen Nebengebäuden und der Kapelle eingegrenzt.

Diese für die zweite Hälfte des 17.Jahrhunderts typische Architektur wird bestimmt von der Anordnung der Gebäude und den Dachstühlen à la Mansart – oder Mansarddächern – für die Pavillons, von abgesetzten Eckquaderungen und Gesimsen auf der Hofseite und Fenster- und Mansardenrahmen aus Kalktuff der Touraine auf der Südseite.

Die Treppen mit ihren Balustraden aus geschnitztem Holz stammen ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert.