Blois - Parcours de la Gabarre

Wandern und Wandern Um Blois

3.1 km
Fußgänger
2h
Leicht
act1.jpg
  • Höhenunterschied
    36.67 m
  • Dokumentation
    Mit GPX / KML-Dateien können Sie die Route Ihrer Wanderung zu Ihrem GPS (oder einem anderen Navigationswerkzeug) exportieren
Orte von Interesse
1 Präsentation des Kurses
„Der Rundgang der Gabare“, Flachbodenschiff für den Transport von Waren, führt Sie in Richtung des Stadtviertels Vienne auf der anderen Seite der Loire.
Länge des Rundgangs 2,7 km.
2 Quai de la Saussaye
Gehen Sie die „rue du Commerce“ hinunter bis zur Loire. Früher als die „Große Straße“ bezeichnet, bildete Sie mit der mittelalterlichen Brücke die Achse der Stadt. Abwärts des Kais noch erkennbar, die Fundamente der Pfeiler der 1716 zerstörten Brücke, welche durch die Brücke Jacques Gabriel, 80 m weiter stromabwärts ersetzt wurde.
3 Pont Jacques Gabriel
Ce pont a été édifié en 1717 par Jacques V Gabriel, premier ingénieur des Ponts-et-Chaussées. Il est le plus ancien pont de Loire. Le profil en dos d'âne, un peu archaïque, est accentué par l'obélisque sculpté aux armes de France.
Il a été bombardé pendant la 2ne Guerre mondiale perdant certaines de ses arches. Il était le point de traversée de Blois. Les habitants utilisaient par ailleurs les bateaux.

>Question quiz enfant disponible uniquement sur l'application "Blois Chambord"
4 Quai Villebois Mareuil
Überqueren Sie die Brücke Jacques Gabriel um an den „quai Villebois Mareuil“ zu gelangen. Anschließend gelangen Sie durch die Straße „rue du Moulin-à-Battoir“ zu den alten Viertel Viennes, welche durch einen Damm vor Hochwasser der Loire geschützt werden.
5 Petite faim : Le Bistrot du Cuisinier
6 Rue du Poinçon Renversé
Die „rue du Poinçon Renverse“ - Punzenstraße, verdankt Ihren Namen einem Gästehaus, welches ein entsprechendes Schild trug .Der „poinçon“ (Punze) ist ein 228 Liter Fass, das als Maßeinheit für Wein diente. Die
Bezeichnung könnte auf die Epoche zurückgehen, in der der Vorort Vienne das Viertel der Böttcher war.
7 Angle rues Poinçon-Renversé et Munier
Am Ende der Straße finden Sie eine Votivtafel von Notre Dame, aufgestellt 1849 um der hl. Jungfrau für das Ende einer Choleraepidemie zu danken.
8 Aître St Saturnin
„Rue Munier“, ein großes Hoftor zeigt den Eingang des Bauwerks Saint-Saturnin, ehemaliger Galeriefriedhof, welcher ab 1515 unter der Regierung Franz I. angelegt wurde.
9 Innen aître St Saturnin
Genutzt bis zum 19.Jhd. um die Gemeindemitglieder zu beerdigen, ist er heute Aufbewahrungsort für die Steinsammlung der Stadt. (Geöffnet nach Vereinbarung, Informationen im Schloss von Blois).
10 Kirche St Saturnin
Betreten Sie die Kirche Saint-Saturnin durch den seitlichen Eingang. Die Kirche war bedeutende Pilgerstätte von Notre Dame des Aydes, Schutzherrin der Stadt. Die Mauern sind bedeckt mit Votivbildern, Eintragungen oder Tafeln, die angebracht wurden, um für die von der Jungfrau erfüllten Wünsche zu danken.. Das große Kirchenfenster in der Kapelle, zur Linken des Chors, war ein Geschenk der Gemeindemitglieder von Vienne, um für den Schutz während des großen Hochwassers 1866 zu danken. Man sieht darauf die Bewohner von Vienne, die die Brücke überqueren um in das Stadtzentrum zu flüchten.
11 Petite faim : Restaurant La Trouvaille
12 Rue de la Chaîne
Im Gegensatz zur Stadt war der Vorort Vienne nicht befestigt. In dieser Straße befinden sich zahlreiche Häuser, datiert auf das ausgehende Mittelalter mit Bogentüren und Fachwerkfassaden, welche manchmal unter Putz versteckt sind.
13 29 rue de la Chaîne
An der Nr. 29 zeigt die Markierung an der Mauer den Pegel des Hochwassers 1846. Es gehörte, zusammen mit dem Hochwasser 10 Jahre später 1856, zu einem der Größten die jemals in Blois registriert wurden.
14 Port de la Creusille
Der Hafen der Creusille wurde im 19.Jhd. für schwere und sperrige Materialien wie Stein und Holz benutzt. Jedoch auch zum Entladen des Loire-Sandes, der für Baustellen bestimmt war. Der größte Teil des Schiffverkehrs konzentrierte sich auf den Transport von Wein, Holz, Salz und Getreide und fand auf der anderen Flussseite statt. Die Erfindung der Dampfmaschine im 19.Jhd. durch den aus Blois stammenden Denis Papin
(1647-1712) revolutionierte die Binnenschifffahrt. Die Dampfschiffe, als „unexplosiv“ bezeichnet, befuhren den Fluss bis zur Ankunft der Eisenbahn, die zunehmend den Schiffsverkehr ersetzte. Auguste Poulain benutzte sehr lange die Loire für den Transport von Kakaobohnen und Schokoladentafeln.
15 Le Marché Bio de Blois (vendredi après midi)
16 Orientierungstabelle
Beim Zurückgehen in Richtung Brücke finden Sie eine detaillierte Orientierungstafel für die Sicht auf Blois und den Fluss, welcher von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde.
17 Félicitations !
Tu connais maintenant l'histoire de Blois et ses jolis quartiers anciens. S'il te reste du temps trois autres parcours sont disponibles.

Pour connaître les bonnes réponses, rends-toi à l'Office de Tourisme (23 place du château) et si tu as les bonnes réponses une surprise t'attends!
18 Petite faim : Le Duc de Guise
19 Le Marché de Blois - Place Louis XII (samedi)
20 Salons Gourmands - Douce Heure
21 Petite faim : Au Bacchus Gourmand
37 Meter Höhenunterschied
  • Höhe des Startpunkts : 82 m
  • Höhe des Ankunftsorts : 82 m
  • Maximale Höhe : 82 m
  • Minimale Höhe : 67 m
  • Totaler positiver Höhenmeter : 37 m
  • Totaler negativer Höhenmeter : -37 m
  • Maximaler positiver Höhenmeter : 15 m
  • Maximaler negativer Höhenmeter : -9 m
Einen Kommentar abgeben
Schreiben Sie Ihre Kommentare über Blois - Parcours De La Gabarre :
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Sehr Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Blois - Parcours De La Gabarre, schreibe die erste zu verlassen !